Neues aus Elbenberg

was gibt es Neues, wer hat Informationen?

  • WebCam Elbetal

  • Elbenberger Wetter

  • Spende für www.elbenberg.de

    Ich möchte mich mit einer kleinen Spende bedanken.
    Your Email Address:
  • Kategorien

  • unser Archiv

neues aus “vereinen”

29.03.13 (Allgemein, Elbenberger Einrichtungen, Flachsrose, Gemischter Chor, Neues aus Vereinen)

2oo8_gesangsverein_©dieter rohrbach 150 Jahre Gemischter Chor Elbenberg,
 kleine Feierlichkeit in der Flachsrose

 

 

150 stolze Jahre Chorgesang feierte der Gemischte Chor Elbenberg am 17.o3. im Gemeinschaftshaus „Flachsrose“. Dazu waren einige Gäste aus Vereinen & Verbänden geladen, so auch Bürgermeister S. Hable, Kreisvorsitzender R. Rabanus, Pfarrerin S. Knüppel  und OV U. Förster.

Der Posaunenchor war ebenfalls anwesend und unterhielt die Festgäste mit gut ausgewählten Stücken, eben passend zu diesem Jubiläum. Sie begannen auch zugleich mit ein, zwei Stücken bevor der Vorsitzende des Gemischten Chor Elbenberg, Walter Meyer seine Begrüßungsansprache hielt.

Walter Meyer ließ 150 Jahre Vereinsgeschichte Revue  passieren und sprach auch in seiner Rede von dem Übergang Männergesangsverein zum Gemischten Chor Elbenberg, der ja nun auch mit diesem Datum 40 Jahre besteht.

Der Nachmittag war von der Musik her, ein Ausgleich zwischen Posaunenchor und Gemischtem Chor, zwischendrin hielt Fr. Pfarrerin S. Knüppel eine sehr schöne Andacht. Diese wart einem Psalm gewidmet der da heißt „Wie einen Rucksack von der Schulter“ und dieser hatte seinen Grund für den Jubiläumstag gehabt.

Fr. Heinemann und Fr. Schaumlöffel trugen, mit Pfarrerin S. Knüppel, in einem Dialog bildlich diesen Psalm vor, denn es ging um nichts anderes wals einen Rucksack mit Erinnerungen auszupacken und an schöne Zeiten erinnern zu wollen. Da kam so manch schönes Erinnerungsstück auf den Tisch und die beiden Damen hatten auch für jedes Utensil eine Anekdote, dazu nur ein Beispiel > die Flasche Wein!, hier wurden von den schönen Vereinsfahrten erzählt und speziell von der Moselfahrt. Ja Revue passieren lassen war auch das heutige Motto.

46_2013_o3_17_Hr. S. Hable, Bürgermeister, richtete auch seine Grußworte und der städtischen Gremien an die Jubilare und hob noch einmal die Vereinstätigkeit hervor und als Gemeinschaft für den Chorgesang. Doch lag auch ein wenig Wehmut in seiner Rede da die Chorgemeinschaft aufhören will*.

 

47_2013_o3_17_Auch Hr. R. Rabanus, Vorsitzender des Sängerkreises Wolfhagen, verriet in seiner Ansprache das es ein sehr harmonisches miteinander in seiner Amtszeit und auch davor gewesen ist und er wünschte auch dem Gemischten Chor alles Gute für Ihre Entscheidung*.
 

 

51_2013_o3_17_ -U. Förster, Ortsvohrsteher Elbenbergs,  hob die Vereinsqualität in unserem Ort hervor und bestätigte einen würdevollen Platz des Gemischten Chor Elbenberg unter den vielen Vereinen hier. Im Namen aller Vereine und Verbände gratulierte Uwe zu diesem Fest und überreichte ihm ausgehändigte Briefumschläge.

 

Und so erhob sich der Gemischte Chor mit Chorleiter Arnold einem Potporie ihrer Lieder, auch extra für heut ausgesucht. Ja es lag auch etwas Abschiedsstimmung in den vorgetragen Liedern, ja auch in den Gesichter der Sängerinnen und Sänger*. Aber Sie gaben Ihr bestes, nicht leiser > nur etwas heiser und anschließend stand Walter Meyer am Rednerpult und bedankte sich bei all seinen Chormitgliederinnen / Mitgliedern für die jahrelange Zusammenarbeit und für die Unterstützungen in der Vereinsarbeit und im Anschluss ließ Walter Meyer die Katze aus dem Sack….

..*, leider müssen wir Ihnen bekanntgeben das der Verein aus Altersgründen seine Aktivitäten jetzt beendet, denn die Sängerinnen und Sänger haben mittlerweile ein Durchschnittsalter von 76 Jahre und es fällt schwer die Stimme zu halten geschweige denn überhaupt noch vorzubringen, vorzubringen in der gewohnten Qualität. Walter Meyer wünscht sich einen fortbestand als ruhenden Verein.

Anschließend genoss man Kaffee, Tee, Kuchen, Schnittchen und was der Verein noch so alles vorbereitet hatte. Nun ging auch eine angeregte Unterhaltung unter den Gästen hervor und es wurde auch der ein oder andere Verein durchleuchtet ob ihnen in Ihren Vereinen nicht das gleiche passieren könnte. Fazit war von allen zu hören, wir müssen mit unsere Nachwuchsgeneration versuchen, sie verstärkt an ein Vereinsleben heranzuführen, denn ein Neuanfang mit jüngeren Personen wäre wünschenswert.

Bericht&Fotos : ©dieter rohrbach

Geburtstage und viel Wehmut
Gesang im Naumburger Stadtteil bestand seit 150 Jahren, doch nun ruhen die Vereinstätigkeiten

Wenn ein Verein 150-jähriges und ein Gemischter Chor 40-jähriges Bestehen feiern, ist das eigentlich Grund zur Freude. Entscheiden sich die Mitglieder jedoch zeitgleich, ihre Aktivitäten weitestgehend einzustellen und ihren Chor nur noch als ruhenden Verein weiterzuführen, dann spielt auch ein wenig Wehmut mit.

Wie kürzlich in der Elbenberger Flachsrose, wo das Jubiläumsfest des Gemischten Chores gleichzeitig zum Abschiedsfest wurde. „Uns fehlt einfach der Nachwuchs, bei den aktiven Sängerinnen und Sängern haben wir momentan ein Durchschnittsalter von 76 Jahren“, sagte Vereinsvorsitzender Walter Meyer.

Pfarrerin Stefanie Knüppel stellte passend den Psalm „Wie einen Rucksack von der Schulter“ in den Mittelpunkt ihres musikalischen Gottesdienstes, der die Verdienste der Sängerinnen und Sänger auf liebevolle und angemessene Art würdigte.

„Mit der Entscheidung, die die Mitglieder getroffen haben, ist eine Last von ihren Schultern genommen worden“, sagte Knüppel.

Was bleibe, sei ein Rucksack voller Erinnerungen, dessen Inhalt ihnen niemand mehr nehmen könne: Erinnerungen an gemeinsame Chorfreizeiten, heiße Debatten über die Kleiderordnung vor Auftritten und die Gewissheit, mit der eigenen Musik die Herzen anderer erreicht zu haben.

Das unterstrich auch Bürgermeister Stefan Hable: „Das Wichtigste am Singen ist die Freude, die dabei und dadurch geschenkt wird.“                                                                                                                 

HNA~21.o3.2013-1 Singen zum Abschied: die Sängerinnen und Sänger des
 gemischten Chores Elbenbergs                                                                                 

 

 

HNA~21.o3.2013-2 Ständchen: Der Posaunenchor spielte    ebenfalls zum Abschied noch einmal auf.

 

 

 

Die Freude siegte dann auch über die Wehmut, als die Sängerinnen und Sänger des Gemischten Chores, begleitet durch den Posaunenchor, noch einmal das taten, wofür sie in den vergangenen Jahrzehnten bekannt waren: Singen

Quelle, HNA v. 21.o3.2013

Gemischter Chor EIbenberg
Rückblick Jubiläumsfeier

Als einen gelungenen Nachmittag konnten wir unsere Jubiläumsfeier vom 17. März in der Flachsrose betrachten. Mit einem einfallsreichem und offen gestalteten Gottesdienst, der Instrumentalmusik, dem Chorgesang und netten Grußworten, bot sich ein abwechslungsreiches Programm. Zur Freude der Chormitglieder war es eine große Besucherzahl, die den Saal des Gemeinschaftshauses bis auf den letzten Platz füllte, um den Chorgesang noch einmal zu erleben, bevor die Aktivitäten beendet werden. Die Sängerinnen und Sänger bedanken sich bei allen Gästen, die uns zum Abschluss noch mit einer Kaffeespende bedacht haben, die ebenso wie die überreichten Aufmerksamkeiten gemeinnützigen Einrichtungen zu Gute kommen sollen. Ein weiterer Dank geht noch einmal an alle fördemden Mitglieder, die mit ihrer jahrelangen Mitgliedschaft viel zur Unterstützung des Vereins beigetragen haben

Mit herzlichem Dank und in guter Erinnerung an diese schöne Feier,
die Sängerinnen und Sänger vom Gemischten Chor EIbenberg!

Quelle, Nbg. Nachrichten v. 28.o3.2013

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.