Neues aus Elbenberg

was gibt es Neues, wer hat Informationen?

  • Elbenberger Wetter

  • Spende für www.elbenberg.de

    Ich möchte mich mit einer kleinen Spende bedanken.
    Your Email Address:
  • Kategorien

  • unser Archiv

Motoren der Gesellschaft

13.11.18 (Elbenberger Bürger kurz vorgestellt, Neues aus Vereinen)

Landesehrenbriefe für Berthold Heerdt, Hans Gissel und Uwe Förster

Drei verdiente Sozialdemokraten wurden während des Empfangs aus Anlass des 100-jährigen Bestehens
des Naumburger SPDOrtsvereins mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet.
Um die Kriterien für die jeweils vom Ministerpräsidenten verliehenen Ehrenbriefes des Landes Hessen zu erfüllen, muss die auszuzeichnende Person mindestens eine zwölfjährige aktive ehrenamtliche Tätigkeit in der kommunalen Selbstverwaltung oder in kommunalen Einrichtungen beziehungsweise in Vereinen
mit kulturellen und sozialen Zielen nachweisen.
Über diese Zeitspanne können die drei von Landrat Uwe Schmidt ausgezeichneten Männer, Berthold Heerdt aus Heimarshausen und die beiden Elbenberger Hans Gissel und Uwe Förster nur müde lächeln.
Denn das Trio, das der Landrat in seiner Laudatio als die treibenden Motoren der Dorfgemeinschaft und der Stadt an der kleinen Elbe bezeichnet, können zusammen bisher nicht nur 152 Jahre ehrenamtliches
und bürgerschaftliches Engagement in die Waagschale werfen, sondern bringen sich auch über
parteipolitische Grenzen hinaus für ihre Mitbürger ein.

Engagiert in vielen Vereinen
Der 66-jährige Berthold Heerdt ist in Naumburgs Stadtteil Heimarshausen von Jugend an Hans Dampf in allen Gassen. Seit 43 Jahren ist er dort ein aktiver Feuerwehrmann, war Vorsitzender des Feuerwehr-Fördervereins, elf Jahre Vorsitzender des SPDOrtsvereins, Gründungsmitglied und heutiger Sprecher
des Backhausvereins, Vorsitzender des Vereins zur Förderung und Erhaltung des Dorflebens, 41 Jahre Mitglied im Ortsbeirat, seit 19 Jahren Ortsvorsteher und sitzt seit 23 Jahren als Stadtverordneter im
Naumburger Parlament.
Eine ähnliche ehrenamtliche Vita kann der Elbenberger Hans Gissel (67) vorweisen. Seit seiner Jugend engagiert in verschiedenen örtlichen Vereinen, zehn Jahre Vorsitzender des Arbeitskreises Dorferneuerung, 21 Jahre Mitglied im Ortsbeirat, davon 13 Jahre als Ortsvorsteher, seit zwölf Jahren ist er Mitglied des Magistrats der Stadt Naumburg.
Für den dritten neuen Landesehrenbriefträger Uwe Förster (61) erweiterte der Landrat das Prädikat „Motor ihrer Heimatgemeinde“ noch mit dem Zusatz „Turboantrieb.“ Denn auch Uwe Förster hat sich von
Jugend an um das Gemeinwohl verdient gemacht. Er war Vorsitzender der Elbenberger Jungsozialisten, ist aktiv in vielen örtlichen Vereinen, profilierte sich als Bauleiter beim Bau in örtlicher Eigenleistung
des Sportlerheims. Außerdem engagiert er sich unermüdlich als Veranstaltungsleiter der Dorffeste und Kulturveranstaltungen, gehört seit 21 Jahre dem Ortsbeirat an, davon zwölf Jahre Ortsvorsteher bis heute und hat seit 31 Jahren einen Sitz in der Naumburger Stadtverordnetenversammlung. Aktuell ist Uwe Förster im Stadtparlament Vorsitzender der SPDFraktion und des Bauausschusses.

Quelle: Reinhard Michl -HNA- 13.11.2018

Kommentare sind geschlossen.