Neues aus Elbenberg

was gibt es Neues, wer hat Informationen?

  • WebCam Elbetal

  • Elbenberger Wetter

  • Spende für www.elbenberg.de

    Ich möchte mich mit einer kleinen Spende bedanken.
    Your Email Address:
  • Kategorien

  • unser Archiv

Rote Kraft in schwarzer Stadt

12.11.18 (Elbenberger Bürger kurz vorgestellt, Neues aus Vereinen)

SPD-Ortsverein Naumburg feierte ihr 100-jähriges Bestehen im Haus des Gastes

Im November 1918 wurde der SPD-Ortsverein Naumburg gegründet. Den 100. Geburtstag feierten die Naumburger Sozialdemokraten am Freitagabend im
Naumburger Haus des Gastes.
Mit von der Partie war auch Bürgermeister Stefan Hable (CDU). In seinem Grußwort würdigte er die SPD als wichtigen Akteur im politischen Geschehen der Stadt: „Die SPD
hat die Geschichte unserer Stadt und die der heutigen Stadtteile in guter, fairer und partnerschaftlicher Zusammenarbeit im Schulterschluss mit den anderen politischen Parteien entscheidend mitgeprägt
und mitgestaltet. Dies verdient Respekt und Anerkennung.“
An welchem Tag der Naumburger SPD-Ortsverein damals genau gegründet wurde, ist nicht eindeutig dokumentiert. Der erste Hinweis findet sich in der Chronik der örtlichen evangelischen Kirchengemeinde.
Dort ist vermerkt, dass am 24. November 1918 die damals aus 25 Mitgliedern bestehende Naumburger SPD im „gefüllten“ Saal der Gaststätte Hessischer Hof eine Versammlung abhielt, um einen Rat zu wählen. Dieser setzte sich zusammen aus sechs katholischen Bauern und sechs Arbeitern, von denen fünf evangelisch waren.
„Diese konfessionellen Unterschiede“, so Udo Umbach, Vorstandsmitglied im SPDOrtsverein und seit 20 Jahren Erster Stadtrat, „sind auch heute, wenn auch in abgeschwächter Form noch vorhanden.
Die Stadt ist schwarz, die Dörfer, ausgenommen Altendorf, sind rot.“
In einem geschichtlichen Rückblick ließ Dr. Volker Knöppel die Vita der SPD in der Stadt an der kleinen Elbe und in den Stadtteilen in Momentaufnahmen Revue passieren. Dabei ging er auch auf das historische Datum 9. November ein. 1918 wurde an diesem Tag die erste deutschen Republik mit Wahlrecht für Frauen durch Philipp Scheidemann (SPD) ausgerufen. 9. November 1938: Reichspogromnacht, 9. November1989: deutsche Wiedervereinigung.
Zur Geschichte der Naumburger Sozialdemokraten gehört auch die Auflösung des SPD-Ortsvereins am 8. April 1933 wenige Monate nach der Machtergreifung Hitlers und die Neugründung des Ortsvereins im April 1945. 2010 schlossen sich die Ortsvereine
Naumburg und Elbenberg/Altendorf unter dem neuen Namen SPD-Ortsverein Elbetal zusammen. Fünf Jahre später kam der Ortsverein Heimarshausen dazu. Neben den Elbetaler Genossen gibt es in Naumburg noch den eigenständigen SPD-Ortsverein Altenstädt.
Für ihr Jahrzehnte langes ehrenamtliche Engagement im Ortsverein zeichnete Udo Umbach den Vorsitzenden Gerd Förster (20 Jahre) und Hauptkassierer Uwe Lippe (35 Jahre) aus. Musikalisch mitgestaltet wurde der Jubiläumsfestakt von Bernhard Knieling und Matthias Gohlke.

Quelle: HNA-Wolfhagen 12.11.2018

Kommentare sind geschlossen.