Neues aus Elbenberg

was gibt es Neues, wer hat Informationen?

“Pfingstmontag”

03.06.20 (Allgemein, Infos vom www.elbenberg-Team, Kirchengemeinde Elbenberg, Traditionen in Elbenberg)

    “Pfingstgottesdienst” im
“Elberberger Schloßgarten”

 

 

 

 

Einmal mehr war der Gedanke nach dem 1ten Gottesdienst am 17. Mai in der St. Martin Kirche geboren, mehr Kirchenmitglieder zu einem gemeinsamen, größeren Gottesdienst einladen zu können, so wart der Pfingstmontag – Gottesdienst ins Gespräch gekommen. Dies würde nur möglich, wenn man die Räumlichkeit dafür hätte und so wart auch die Idee des Patron der Kirche Hr. H. v. Buttlar und den Kirchenvorständen nebst Pfr. Jusek beim ersten Gottesdienst in der St. Martin Kirche geboren, wenn es das Wetter erlaube, dies im Freien abzuhalten. Gesagt getan erhielten wir eine kurzfristige Einladung in den verfügbaren Medien, wann und wo der Gottesdienst stattfinden kann und werde, daher sind wir hier in dem Schloßgarten des „Elberberger Schloß“ Anwesen zusammengekommen.
Hier war es nun, bei dem glücklicherweise guten Wetter möglich, mehrere Kirchgänger auf einem großen Raum Sitzplätze anzubieten und dazu noch die gewünschten Abstände einzuhalten, zudem kam noch ein herrliches Ambiente hinzu. Aber ein Plan „B“ dazu wart auch schon in Vorbereitung, nämlich die „Flachsrose“, aber das Wetter hat den Plan gerettet dies nicht annehmen zu müssen.
Die gewünschten Sicherheitsvorkehrung waren am Eingang des Schloßgartens getroffen, Hände desinfizieren, Namen zu Papier bringen und nun erst konnte man sich, !Halt! bitte noch den Mundschutz aufziehen, den geeigneten Platz aussuchen. 


eher zufällig und auch ungewollt dieses Foto, mit den 3 Kreuzen

Um 10.45 Uhr war es denn mit Pfingstgottesdienst soweit, im Schlossgarten, angefangen hat der Posaunenchor Elbenberg mit seinen wunderbaren musikalischen Klängen, gefolgt von der Einführungsrede des Prädikant Andreas Kimm und Pfarrer Oliver Jusek. Es wurden viele Biblische Parallelen zum Pfingstfest zitiert und vorgelesen, die auch gut in unsere Corona Zeit passte. Prädikant Andreas Kimm und Pfarrer Oliver Jusek lasen auch abwechselnd die Glaubensgeschichte vor und zwischendrin kam unser Elbenberger Posaunenchor mit Ihren musikalischen Leistungen zu Gehör.
Alles in allem war es nach dem gemeinschaftlich Glaubensgebet ein erfolgreicher und einfühlsamer Gottesdienst.
Dafür sei „Allen“ gedankt die zu diesem außergewöhnlichen Gelingen beigetragen haben, schöner konnte ein Gottesdienst nicht sein, seit wir die kirchliche Abstinenz unserer Corona Auflagen bekommen haben.
Doch eines möchte ich als Zusatz dazu aufrufen, unser Posaunenchor Elbenberg ist bei jeder kirchlichen oder anderer Veranstaltung eine große Bereicherung mit Ihren klangvollen Instrumenten und Musikstücken, Danke!!

      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Bericht & Fotos = ©dieter rohrbach

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.