Neues aus Elbenberg

was gibt es Neues, wer hat Informationen?

Familien Gottesdienst Elbenberg

01.12.21 (Allgemein, Elbenberger Einrichtungen, Kirchengemeinde Elbenberg)

 

Am Sonntag den 28ten November lud das FamGo-Team zum Lichtergottesdienst
um 18 Uhr vor der Elbenberger Kirche “St. Martin” ein.

 

 

 

 

Wieder einmal hat sich das Familien-Gottesdienst-Team trotz Pandemie durchgerungen etwas auf die Beine zu stellen. Und so war es auch vor der Kirche, mit einigen wenigen interessierten Familien und Kindern sowie Erwachsenen aus dem Ort geschehen. Der Kirchplatz der „Hundert Lichter“ wart wieder einmal besinnlich und gekonnt in Szene gesetzt worden und auch das das Thema wart passend, passend zu dieser bescheidenen Situation war auch das Thema: „Offenen Türen“. So nahm man eine Xbeliebige Straße ins Visier und nannte diese „Himmelsgasse“. In dieser Gasse gab es kleine/große Häuser mit mal mehr oder auch weniger Bewohner in diesen Häusern. Die Namen der Bewohner Meier, Müller Schulze, also Allerweltsnamen, um die es ja auch gar nicht gehen sollte. Sondern immer noch sind wir bei den offenen Türen, z. B. die offenen Tür der Fam. Sonnenschein, diese Tür wart symbolisch immer und für jeden in dieser Straße offen, so traf man sich wann man wollte bei dieser Fam. In der guten Stube zum Kaffeetrinken und zum Plauschen. Eines Tages war Fr. Sonnenschein für längere Zeit nicht zu Hause und da blieb doch tatsächlich die Tür zu und somit dauerte es nicht lang und es wurde eine andere Tür geöffnet, weil, weil diese Fam. es blöd fand sich nirgendwo mehr zu treffen machten Sie es der Fam. Sonnenschein nach und schon fanden wieder die ersehnten Treffen statt. Mit dieser „Türgeschichte“ in der Himmelsgasse soll einmal mehr in Erinnerung geführt werden wie wichtig es für uns „Alle“ ist offene Türen vorzufinden, ja und gerade dies in der sehr wohl beschissenen Pandemiezeit, wo meines erachtens sehr wohl auch ein offenes Fenster hilft. Dies geht eben nur alles in einem gut funktionierten Dorf (Ort), so auch der Einsatz wie gerade dieser, wo Lichter und Worte das „Herz“ erwärmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Schluss des FamGo konnte sich ein jeder aus einer Papierbox ein postkartengroßes Foto herausnehmen worauf eine Tür abgebildet ist, nicht irgendeine, nein eine „Elbenberger“ Tür.

Ein so schöner Gottesdienst hätte mehr Besucher verdient.

Eine besinnliche, gesunde Adventszeit wünscht Ihnen/ Euch Euer
elbenberg.de-Team und auch das FamGo-Team.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und auf dem Heimweg fand ich dieses toll angeleuchtete Haus Bergstraße/Ringstraße. 

Bericht: Team elbenberg.de / Fotos: #dieter rohrbach

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.